SiGeKo-Baustellenbetreuung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinator gemäß Baustellenverordnung bei Ihrem Bauvorhaben
Nach Inkrafttreten der europäischen Baustellenverordnung in Deutschland am 01.06.1998 wurde der Einsatz eines SiGeKo auf Baustellen mit mehr als einem tätigen Unternehmer (Gewerk) Pflicht.
Der SiGeKo koordiniert in der Planungsphase, während der Anmeldung und der gesamten Bauphase bis zum Abschluss des Bauvorhabens die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz aller am Bau Beteiligten.
Er erstellt im Vorfeld den SiGe-Plan und koordiniert die notwendigen Maßnahmen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz aller beteiligten Unternehmen während der gleichzeitigen Arbeit auf der Baustelle.
Weiterhin überprüft der SiGeKo die richtige Umsetzung der festgelegten Schutzmaßnahmen und übernimmt die schnelle Koordinierung der Durchführung von Abstellmaßnahmen bei auftretenden Problemen.
Bei richtigen und konsequenten Einsatz eines SiGeKo können viele unnötige Kosten auf Baustellen vermieden werden.
Insbesondere durch die Begutachtung aller möglichen Gefährdungen bereits vor Beginn der Bauphase, sowie deren konsequente Vermeidung bzw. wenigstens Minimierung durch die jeweils am besten geeignete Lösung werden Nachbesserungskosten vermieden.